Plasencia Reserva 1898 Salomones

Hallo zusammen!
Heute schreibe ich euch etwas zu einer Zigarre, dessen Linie vielleicht nicht jedem bekannt ist, die Tabake des Herstellers haben aber gewiss mindestens 90% aller Zigarrenraucher schon geraucht.

Es handelt sich um die Plasencia Reserva 1898 – in diesem Fall das Format Salomones.
Für die Reserva 1898 wurden alle Register gezogen, die man zur Entstehung einer erstklassigen Zigarre benötigt.
Ein Corojo-Deckblatt aus Jalapa, für das Umblatt und die Einlage Tabake aus Nicaragua und Honduras die für mindestens 5 Jahre gelagert wurden.

Hier mal die Technischen Fakten:
Format: Salomones
Länge: 15.24
Durchmesser: 2.14
Ringmaß: 54

Doch nun zur Zigarre..
Für dieses Tasting sind insgesamt 3 Zigarren in Rauch aufgegangen. Nicht nur, weil sie mir gefallen hat,
sondern auch weil bereits die erste so perfekt abgebrannt ist und das trotz des oft schwierig zu rauchenden Salomones Formates,
dass ich schauen wollte, ob das nur „ein Glücksgriff“ war, oder bei zwei weiteren passt…

Und es war tatsächlich so, die erste hatte von Anfang an einen tollen Zug und Abbrandverhalten.
Die zweite nahm etwas schwerer „fahrt auf“, brannte dann aber tadellos und die dritte brannte wieder von Anfang an perfekt.
Also ein gute Schnitt, würde ich sagen… 😉

Die Salomones ist umhüllt von einem rötlich-braunem, schön speckig glänzendem Corojo – Decker.
Der Kaltduft erinnert an Trockenobst und Leder, auch Zedernholz ist zu riechen.

Angezündet habe ich sie klassisch, mit einer normalen Flamme, einfach weil das schmale Brandende meiner Meinung nach schwierig mit Jetflame zu entzünden ist.
Die Flammanahme ist wie bereits geschrieben für eine Salomones Top!

1. Hälfte:
Die Zigarre brennt kerzengerade ab. Kein Schiefbrand, schöne feste Asche und selbst ein paar minuten „vernachlässigen“ verzeiht sie und brennt schön weiter.
Geschmacklich kommt der Corojo-Decker schön durch. Der Honduras Anteil steuert dichte, fruchtige Noten bei. Das Zedernholz schmeckt man nicht mehr, statt dessen ist erdig und toastig, dennoch ausgeglichen und die aromen sind schön miteinander verwoben.

2. Hälfte:
Die Aromen werden dichter, es kommen bittere Kakaonoten dazu, die sich zum Ende hin intensivieren. Viel Entwicklung gibt es zum Ende hin nicht mehr, sie bleibt stabil und schmackhaft bis zum Schluss.

Fazit:
Die Plasencia Reserva 1898 Salomones ist eine feine Zigarre mit ordentlich Aroma und Rauch um den Abend nicht langweilig nebenbei geraucht zu werden. Sie passt super zu einem Rum oder dunklem Bier. Sie passt super zu einem schönen Abend mit Freunden, sie ist sehr lecker, brennt aber ohne dass sie viel Aufmerksamkeit möchte. Ich habe keine der drei gerauchten Zigarren zwischen durch noch mal anfeuern müssen!

Ich hoffe, ich konnte euch diese Zigarre etwas schmackhaft machen, ich habe auf jeden Fall gefallen an der Linie gefunden und werde mir noch die anderen Formate aus der Serie gönnen…

In diesem Sinne, happy Zmoke!!! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s