Neue Limitadas braucht das Land!!

Hallo zusammen!
Vorab – ich weiss, wir haben lange nichts mehr von uns hören lassen. Keine Ahnung, wie das passiert ist, es war einfach so, kommt aber nieeeeeee wieder vor, versprochen!! 😉

Doch jetzt zum Thema; Viele von uns Zigarrenrauchern haben einen splien, würde ich mal behaupten, speziell, wenn es um seltene oder Limitierte Zigarren geht. Das Thema hab wir hr im Blog auch schon ein paar mal angesprochen und wird in einigen Foren auch gerne mal breitgetreten.
Doch es ist so – Seltene Sachen sind oft sehr begehrt. Und wenn sie dann auch noch gut sind, um so mehr!

Was seltenes und gutes ist auch die Dalay Limitada Capa Rosado im Format Gran Robusto 52 x 6.

Zur Zigarre selbst:
Die Idee stammt aus dem Wunsch heraus, das 10-jährige Unternehmensjubliäum von Dalay – Zigarren mit einer besonderen Zigarre zu krönen. Die Zigarre entwickelte Michael Grossklos (Dalay Zigarren) während seiner Zeit in der Dominikanischen Republik.

Die Zigarre ist eine dominikanische Puro, also eine Zigarre die nur aus dominikanischen Tabaken besteht. Sechs unterschiedliche Tabake hat M.G. in der Zigarre vereint. Alle Tabake stammen von unverfälschten Ursaatgütern und nicht von Hybriden; sprich keine Connecticut- oder sonstige genetische Kreuzungen. Dadurch sind die Tabake weniger ertragreich, leider anfälliger für Krankheiten, aber wesentlich voller und üppiger in der Aromatik. (was man schon ab dem ersten Zug merkt…!)

Die Fermentation erfolgt traditionell, schonend und langsam.

Die Altersstufen der Tabake sind harmonisch aufeinander abgestimmt. Das bedeutet in diesem Fall, dass eine Komposition von satten, öligen, jungen Tabaken mit weichen, abgelagerten Tabaken aus älteren Jahrgängen erstellt wurde. Der jüngste Tabak ist die Capa Rosado (Ernte 2012) und der älteste ist der San Vincente in der Einlage (Ernte 2008).

Hergestellt wird die Dalay Limitada Capa Rosado in der Zigarrenmanufaktur Tabacalera Altagracia, welche schon bekannt ist für die Serien: DAG, DAG por DAG und die José Feliciano.(siehe das „Sommertasting der DAG por DAG“)

Was Limitierte Zigarren noch „schöner“ macht ist, wenn sie gleich rauchbar sind und nicht noch gelagert werden müssen.
Und da hat Hr. Grosskloß ganze arbeit geleistet. Die Zigarren, die mir freundlicher Weise zur Verfügung gestellt wurden,
hatten eine fantastische Flammannahme (!) und brannten beide perfekt und gleichmäßig ab.
Selbst nachdem ich sie für ein paar Minuten vernachlässigt hatte, haben zwei – drei Züge gereicht, um sie wieder rauchen zu lassen.

Von Anfang an merkt man ihre Herkunft, was gut ist. Es dominieren blumige und fruchtige Noten, die sich durch den ganzen Rauchverlauf ziehen und ab der mitte hin durch röstige und hölzerne Noten ergänzt werden.
Diese Zigarre signalisiert gleich „für mich musst du dir Zeit nehmen!“
So ist es auch, das ist keine Zigarre für „mal eben so auf dem Balkon eine Wegschmatzen“, was man bei einer Limitada auch nicht machen sollte…
Ich habe mit der Limitada meinen Umzug und meine Beförderung würdevoll gefeiert. Zu solchen ereignissen passt die „Capa Rosado“ perfekt.
Die Asche ist Hellgrau und macht einen leicht bröseligen Eindruck, hält aber gut. Nach dem ersten abaschen kommen leichte Bitternoten hinzu, die dem Genuß keinen Abruch tun. Ich finde, sie ergänzen das ganze Aromenspiel sehr gut und als „Sahnehäubchen“ macht die Limitada auch ordentlich Rauch, richtig schöner, dichter, weisser Qualm. Klasse! 😀
Gegen Ende hin nimmt sie dann auch noch richtig Drehzahl auf, Weisser Pfeffer, noch mehr Röstaromen, Holz und trotzdem bleiben diese Blumigen Noten, die jetzt etwas mehr an Trockenobst erinnern.

Bis zum Schluss hat die Dalay Limitada Capa Rosado sehr viel Spaß gemacht, eine Zigarre, die einen fast meditativ entspannen und die letzten sonnigen Herbsttage genießen lässt.
Meiner Meinung nach eine echte Limitada, ohne Wenn und Aber.

Hier noch ein Mal Danke an Michael Grossklos für die Muster und das zur Verfügung stellen der Informationen!

Und für die ganz verrückten Sammler unter euch gibt es noch die Info, dass Zehn der hundertfünfzig Limitada-Kisten mit einem unikaten Kunstwerk verziert sind. Und zwar handbemalt vom italienischen Künstler Carlo Arcesi. (http://carloarcesi.com/)

Und für die Faktenfreaks unter euch, hier noch mal die Eckdaten:

Aufbau:

Capa – Corojo Rosado

Capote – Criollo 98

Tripa – Piloto Cubano, San Vincente, Criollo 98, 20/20

Name: Dalay Limitada Capa Rosado

Format: Gran Robusto 52 x 6

Manufaktur: Tabacalera Altagracia (Dominikanische Republik)

Import und Exklusivvertrieb: Dalay Zigarren

Verpackung: Vollzedernholz-Kabinettkisten à 20 Zigarren

Menge: 150 Kisten = 3.000 Zigarren

Stückpreis: 12, – Euro

Master Blender: Michael Grossklos

DSCN0211

DSCN0212

DSCN0213

DSCN0214

DSCN0215

DSCN0216

DSCN0217

DSCN0341

DSCN0342

DSCN0343

DSCN0344

DSCN0345

DSCN0346

DSCN0347

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s